Sonderkommission
Ballettakademie

Presse

Mag. Christina Aumayr-Hajek

Tel.: +43 (0) 676 4273788

Email: c.aumayr@freistil-pr.at

 

Aktueller Zwischenbericht der Sonderkommission als PDF Download

Progress Report of the Independent Special Commission on the Ballett Academy

Pressespiegel

Kommissionszwischenbericht ortet Organisationsmängel
Gremium: Keine klare Strukturen, kein ordentliches Auswahlverfahren für Lehrkörper, "höchst unzulängliche" medizinische Versorgung - Kommission will weitere Personen befragen.
Wiener Zeitung, am 31. Juli 2019. Zum Artikel...

Ballettakademie: Kommissionszwischenbericht ortet Organisationsmängel
Wien (APA) - Organisations- und Verfahrensmängel sowie eine "höchst unzulängliche medizinisch-therapeutische Versorgung" an der Ballettakademie der Wiener Staatsoper ortet der Zwischenbericht einer unabhängigen Sonderkommission.
APA, am 30. Juli 2019. Zum Artikel...

Ballettakademie - "Dinge, die es in so einer großen Organisation nicht geben sollte"
Die Leiterin der Sonderkommission Susanne Reindl-Krauskopf im APA-Gespräch über Mängel bei der medizinischen Versorgung und Grenzen ihrer Arbeit. Das Gespräch führte Andreas Kuthan.
APA, am 30. Juli 2019. Zum Artikel...

"Handlungsbedarf" in Ballettakademie
Nach schweren Misshandlungsvorwürfen gegen Lehrer der Ballettakademie der Staatsoper liegt jetzt ein erster Zwischenbericht der eingesetzten Untersuchungskommission vor. Diese sieht "Handlungsbedarf".
ORF ZIB2, am 30. Juli 2019. Zum Podcast...

Intransparente Führung, mangelhafte medizinische Versorgung
Die Sonderkommission legt einen Zwischenbericht vor. Für den Lehrkörper gebe es kein ordentliches Auswahlverfahren, die medizinische Versorgung sei "höchst unzulänglich“.
Die Presse, am 30. Juli 2019. Zum Artikel...

Kommissionszwischenbericht ortet Mängel in Ballettakademie
Organisations- und Verfahrensmängel sowie eine „höchst unzulängliche medizinisch-therapeutische Versorgung“ an der Ballettakademie der Wiener Staatsoper ortet der Zwischenbericht einer unabhängigen Sonderkommission.
Tiroler Tageszeitung, am 30. Juli 2019. Zum Artikel...

Ballett an der Staatsoper: Kommissionszwischenbericht ortet Organisationsmängel
Der Führungsstil der Ballettakademieleitung wirke "intransparent und nicht partizipativ", heißt es in dem der APA und dem "Falter" vorliegenden Bericht.
Salzburger Nachrichten, am 30. Juli 2019. Zum Artikel...

Ballettakademie: Erster Bericht zu Missständen
Nach schweren Misshandlungsvorwürfen gegen Lehrer der Ballettakademie der Staatsoper liegt jetzt ein erster Zwischenbericht der eingesetzten Untersuchungskommission vor. Diese sieht "Handlungsbedarf".
ORF Wien heute, am 30. Juli 2019. Zum Podcast...

Zwischenbericht zu Missbrauchsvorwürfen
Zu den Missbrauchsvorwürfen gegen die Ballettakademie der Wiener Staatsoper liegt nun ein Zwischenbericht vor. Die speziell eingerichtete Sonderkommission berichtet von schwerwiegenden strukturellen Defiziten, nennt aber noch keine Personen, die sich eventuell schuldig gemacht hätten.
ORF ZIB1, am 30. Juli 2019. Zum Podcast...

Ballett-Sonderkommission kritisiert Staatsoper
FALTER-Chefredakteur Florian Klenk fragt nach bei Susanne Reindl-Krauskopf, Leiterin des Instituts für Strafrecht und Kriminologie der Universität Wien, die einen Zwischenbericht zu den Missständen an der Ballettakademie der Wiener Staatsoper vorlegt.
Falter Radio, am 30. Juli 2019. Zum Podcast...

Zwischenbericht über Mißhandlungen in Ballettakademie der Staatsoper
Petra Pichler berichtet im Ö1 Abendjournal über die Ergebnisse des Zwischenberichtes.
Ö1 Abendjournal, am 30. Juli 2019. Zum Podcast...

„Handlungsbedarf“ in Ballettakademie
Nach schweren Misshandlungsvorwürfen gegen Lehrer der Ballettakademie der Staatsoper liegt jetzt ein erster Zwischenbericht der eingesetzten Untersuchungskommission vor. Diese sieht „Handlungsbedarf“.
ORF, am 30. Juli 2019. Zum Artikel...

BallettakademieSonderkommission ortet Organisationsmängel
Die Kommission ortet demnach Organisations- und Verfahrensmängel sowie eine "höchst unzulängliche medizinisch-therapeutische Versorgung" an der Ballettakademie.
Kleine Zeitung, am 30. Juli 2019. Zum Artikel...

"Dinge, die es eigentlich nicht geben sollte"
Die Leiterin der Sonderkommission Susanne Reindl-Krauskopf im APA-Gespräch über Mängel bei der medizinischen Versorgung und Grenzen ihrer Arbeit. Der Endbericht soll im Spätherbst vorliegen.
Kleine Zeitung, am 30. Juli 2019. Zum Artikel...

Kommission sieht grobe Organisationsmängel an Ballettakademie
Die Sonderkommission, die Vorwürfe gegen die Ballettakademie der Staatsoper untersucht, sieht in einem Zwischenbericht "Handlungsbedarf"
Der Standard, am 30. Juli 2019. Zum Artikel...

Zwischenbericht Ballettakademie: Kritik an der Organisation
Die Sonderkommission ortet Organisations- und Verfahrensmängel und eine „unzulängliche medizinisch-therapeutische Versorgung“.
Kurier, am 30. Juli 2019. Zum Artikel...

Vorwürfe gegen Wiener Ballettakademie: Leiterin der Sonderkommission im Gespräch
Susanne Reindl-Krauskopf leitet seit Juni die Sonderkommission zur Klärung der Vorwürfe gegen die Wiener Ballettakademie. Am Dienstag wurde der erste Zwischenbericht veröffentlicht.
Vienna Online, am 30. Juli 2019. Zum Artikel...

Ballettakademie: Reindl-Krauskopf statt Bierlein in Sonderkommission
Strafrechts-Professorin folgt Kanzlerin als Vorsitzende – Zeitplan unverändert
Der Standard, am 5. Juni 2019. Zum Artikel...

Reindl-Krauskopf statt Bierlein in SOKO-Ballettakademie
Neben Reindl-Krauskopf setzt sich die Kommission aus der Rektorin der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Ulrike Sych, sowie der Präsidentin des Österreichischen Kinderschutzpreises MYKI, Martina Fasslabend, zusammen. Zuletzt wurde eine Clearingstelle als Anlaufstelle für Opfer eingerichtet.
Salzburger Nachrichten, am 5. Juni 2019. Zum Artikel...

Reindl-Krauskopf statt Bierlein in SOKO-Ballettakademie
Neben der Aufklärung der Vorwürfe beschäftigt sich die Kommission auch mit der Ausarbeitung konkreter Verbesserungsvorschläge zur Verhinderung struktureller Fehler sowie mit pädagogischen, medizinischen und vor allem ernährungswissenschaftlichen Fragen.
Tiroler Tageszeitung, am 5. Juni 2019. Zum Artikel...

Ballettakademie - Reindl-Krauskopf statt Bierlein in Sonderkommission
Die Sonderkommission zur Klärung der Vorwürfe gegen die Wiener Ballettakademie bekommt eine neue Vorsitzende: Die Leiterin des Instituts für Strafrecht und Kriminologie der Uni Wien, Susanne Reindl-Krauskopf, folgt auf Neo-Kanzlerin Brigitte Bierlein, teilte die Kommission der APA mit.
APA, am 5. Juni 2019. Zum Artikel...

Wer leitet jetzt die Ballett-Sonderkommission?
Brigitte Bierlein wird aus der Kommission ausscheiden, aber die Kommission wird auf keinen Fall gestoppt. Susanne Reindl-Krauskopf wird Bundeskanzlerin Bierlein nachfolgen.
Falter 23/2019, am 5. Juni 2019. Zum Artikel...

Clearingstelle eingerichtet
Der Falter hatte Anfang April Missstände in der Wiener Ballettakademie aufgedeckt. Elevinnen und Eleven waren verletzt sowie in Magersucht und Bulimie getrieben worden.
Falter 22/2019, am 29. Mai 2019. Zum Artikel...

Ballett-Vorwürfe: Clearingstelle eingerichtet
Die Sonderkommission zur Klärung der Vorwürfe gegen die Wiener Ballettakademie hat ihre Arbeit aufgenommen und zunächst eine eigenständige Clearingstelle eingerichtet. Der Abschlussbericht soll im Herbst fertig sein.
ORF, am 24. Mai 2019. Zum Artikel...

Ballettakademie - Sonderkommission richtet Clearingstelle ein
Die Sonderkommission zur Klärung der Vorwürfe gegen die Wiener Ballettakademie hat ihre Arbeit aufgenommen und zunächst eine eigenständige Clearingstelle eingerichtet.
APA, am 23. Mai 2019. Zum Artikel...

Ergebnisse im Juli bei "SOKO" Ballett"
Arbeiten auf Hochtouren! Wie berichtet, hatte die "Sonderkommission Ballettakademie" unter der Leitung von Brigitte Bierlein, Verfassungsgerichtshofs-Chefin, Ende April begonnen, den Skandal aufzuarbeiten:
Kronen Zeitung, am 23. Mai 2019. Zum Artikel...

Clearingstelle für Ballett
Die Sonderkommission Ballettakademie tritt in Kraft und wurde von Minister Gernot Blümel beauftragt, mögliches Fehlverhalten an der Ballettakademie der Wiener Staatsoper aufzuklären.
Wiener Zeitung, am 23. Mai 2019. Zum Artikel...

Clearingstelle für Ballettakademie eingerichtet
Das Gremium unter Leitung von Verfassungsgerichtshofs-Präsidentin Brigitte Bierlein will im Juli einen ersten Zwischenbericht vorlegen.
Die Presse, am 22. Mai 2019. Zum Artikel...

 

Pressemitteilung

Sonderkommission Ballettakademie richtet Clearingstelle ein und startet Aufklärung

Die Sonderkommission wurde von Kanzleramtsminister Gernot Blümel damit beauftragt, mögliches Fehlverhalten an der Ballettakademie der Wiener Staatsoper aufzuklären. Die unabhängige Kommission unter der Leitung von Verfassungsgerichtshof-Präsidentin Brigitte Bierlein hat ihre Arbeit aufgenommen und eine Clearingstelle für Betroffene eingerichtet.

Wien, am 22. Mai 2019. Die Sonderkommission wurde von Kanzleramtsminister Gernot Blümel damit beauftragt, mögliches Fehlverhalten an der Ballettakademie der Wiener Staatsoper aufzuklären. Die unabhängige Kommission besteht aus der Verfassungsgerichtshof-Präsidentin Brigitte Bierlein, der Rektorin der Universität für Musik und darstellende Kunst, Ulrike Sych, und der ehemaligen Präsidentin der Kinderschutzorganisation „Die Möwe“, Martina Fasslabend. Als kompetente Anlaufstelle für Opfer wurde eine eigenständige Clearingstelle eingerichtet. Unter der Leitung von Ass. Prof. Dr. Sabine Völkl-Kernstock, Leitende Klinische Psychologin an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie am AKH/Medizinische Universität Wien, werden den Kindern und Jugendlichen bis zu fünf geschulte Psychologinnen und Psychologen zur Verfügung stehen. Befragungen laufen bereits und werden in den nächsten Monaten fortgeführt. Betroffene Kinder und Jugendliche werden durch eigens geschulte Kinderpsychologinnen und Kinderpsychologen vertraulich und auf Wunsch anonym befragt.

Ein erster Zwischenbericht soll im Juli vorgestellt werden, der Abschlussbericht der Kommission erfolgt im Herbst. Unterstützt wird die Kommission von namhaften Expertinnen und Experten auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendpsychiatrie, der Ernährungsmedizin, der Pädagogik und des Ballettspitzensports.

Umfassende und unabhängige Aufklärung

Die Kommission Ballettakademie wird sich einer umfassenden und unabhängigen Aufklärung und Evaluierung der Vorwürfe gegenüber der Ballettakademie der Wiener Staatsoper widmen. Neben der vorbehaltlosen Aufklärung wird sich die Kommission auch mit der Ausarbeitung konkreter Verbesserungsvorschläge zur Verhinderung struktureller Fehler sowie mit pädagogischen, medizinischen und vor allem ernährungswissenschaftlichen Fragen beschäftigen. Die „Kultur der Ballettakademie“ wird ebenso im Fokus der Kommission stehen wie das Zusammenspiel mit der schulischen Ausbildung an der Boerhaavegasse im dritten Wiener Gemeindebezirk.
„Die objektive Aufklärung möglichen Fehlverhaltens wird mit größter Sensibilität und unabdingbar durch die völlige Unabhängigkeit der Kommissionsmitglieder gewährleistet. Kindern und Jugendlichen ist in jeder Ausbildungsstätte dieses Landes mit einem zeitgemäßen und respektvollen Umgang zu begegnen, das trifft auch auf den Bereich Spitzen- und Leistungssport zu. Das muss uns als Gesellschaft ein zentrales Anliegen sein, und diese Kommission wird einen Beitrag dazu leisten“, sagt die Präsidentin des Verfassungsgerichtshofes, Brigitte Bierlein.

Weitere Hinweise erbeten!

Für Hinweise und als Anlaufstelle für Betroffene wurde die Website www.kommission-ballett.gv.at eingerichtet.

Die Clearingstelle ist unter der Telefonnummer +43 664 8414306 bzw. unter der Email office-clearing@mdw.ac.at erreichbar.


Rückfragehinweis:
Mag. Christina Aumayr-Hajek
Email: c.aumayr@freistil-pr.at, mobil: + 43 0 676 42 73788